Veranstaltungsdatum: 17.05.10 15:30

Von: ForscherMarkt

ForscherMarkt

Mehrfach im Aktionszeitraum präsentieren Forschungseinrichtungen aus dem Bezirk den wissenschaftlicher Markt auf dem Hermann-Ehlers-Platz.

An fünf Nachmittagen vom 17. Mai bis 2. Juni 2010 öffnet der ForscherMarkt auf dem Hermann-Ehlers-Platz in Steglitz. Der Markt hat spannende Themen von verschiedenen Forschungsinstituten im Südwesten von Berlin im Angebot. So erfahren Sie am Stand der Firma KNAUER, wie Wein analysiert werden kann. Oder Sie gehen an einen der vielen Stände der BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung und lassen mit der Thermokamera untersuchen, ob Ihr soeben gekauftes Ei auch frisch ist, probieren, ob ein Luftsack (Airbag) angenehm weich ist oder schlüpfen in die Rolle eines Prüfers und spüren an Bahnbauteilen für unser Auge unsichtbare Risse mit Ultraschall auf.

Das Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung legt die Diskussion gedrucktes versus elektronisches Buch und das Verbraucherinformationsgesetz in ihre Auslage. Denn: Wussten Sie, dass wir Verbraucher einen gesetzlichen Anspruch haben, über Hinweise zu Lebens- und Futtermittel, Wein, Kosmetika und Bedarfsgegenständen, die den Behörden vorliegen, informiert zu werden?

Sonnenenergie für Mond und Erde: Wie müssen zukunftweisende Solarzellen der nächsten Generation nicht nur für die Weltraumfahrt aussehen? Das Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie gibt an seinem Stand Antworten.

Und im Bio-Bereich bietet der Markt viele Angebote zum Thema Gesundheit. Ernähren Sie sich gesund? Sind Sie im Stress? Am Stand der Laser- und Medizin-Technologie GmbH wandelt ein Sensor Ihren Stresspegel in messbare Signale. Und die Charité Campus Benjamin Franklin erläutertet Ihnen, ab wann Stress schmerzhaft werden kann und welcher „Stresstyp“ Sie sind. Kommen Sie und machen Sie den Test.
Das Team der Orthopädie des HELIOS Klinikums Emil von Behring zeigt Ihnen, dass Sie mit einem künstlichen Gelenk nicht auf dem Sofa sitzen bleiben müssen. Testen Sie die Funktion von Hüft- oder Kniegelenk an den ausgelegten Modellen.

Am Stand des Labors der NovaBiotec Dr. Fechter GmbH können Sie erfahren, welchen Schimmelpilz man essen kann und welchen besser nicht. Die Experten zeigen Ihnen an Lebensmitteln und Baustoffen, wann Schimmel nützlich ist, Allergien auslösen oder gar giftig wirken kann. Zusätzlich wird an diesem Stand das Potential von Tiergülle zur Gewinnung von Strom und Gas anschaulich präsentiert.

Kommen Sie, staunen Sie, erforschen Sie, welch wissenschaftliches Potential der Berliner Südwesten zu bieten hat!

 

An den Markständen finden Sie die folgenden wissenschaftlichen Institutionen:

 

BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung

Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR)

Charité Campus Benjamin Franklin

Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH

HELIOS Klinikum Emil von Behring

Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung (IZT)

Laser- und Medizin Technologie GmbH (LMTB)

NovaBiotec Dr. Fechter GmbH

RiNA GmbH

Wissenschaftliche Gerätebau Dr. Ing. Herbert Knauer GmbH

 

Markttage ForscherMarkt

Montag, den 17. Mai 2010
Mittwoch, den 19. Mai 2010
Mittwoch, den 26. Mai 2010
Montag, den 31. Mai 2010
Mittwoch, den 2. Juni 2010
Jeweils von 15.30 Uhr bis 20 Uhr

 

Veranstaltungsort

Hermann-Ehlers-Platz


Nähere Informationen erhalten Sie von der Forschermarktleitung unter:

Berlin.Südwest e.V.

Telefon: 030/8104 1003
E-Mail: forschermarkt@wissenschaft-berlin-2010.de