Allgemeines Bildmaterial

W2010_Bildmarke.jpg

Datei: W2010_Bildmarke.jpg, Quellhinweis: Berlin.Südwest e.V.

515 K

W2010_Plakat_RZ.pdf

Datei: W2010_Plakat_RZ.pdf, Bildunterschrift: Plakat der Wissenschaftstage Berlin-Südwest, Quellhinweis: Berlin.Südwest e.V.

4.6 M

 

Bildmaterial der BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung

09D95-30.jpg

Datei: 09D95-30.jpg, Bildunterschrift: Rohrstrecke zur Untersuchung der Explosionsgeschwindigkeit sowie des Explosionsdruckes von Gasgemischen, Foto: © BAM

4.4 M

06D300-14.jpg

Datei: 06D300-14.jpg ,Bilduntertitel: Hochgeschwindigkeitsprüfmaschine, Foto: © BAM

1.3 M

07D80-12.jpg

Datei: 07D80-12.jpg, Bilduntertitel: 3D-Röntgenfluoreszenzanalyse (BESSY) von Fragmenten der Qumran-Rollen, Foto: © BAM

4.0 M

 

Bildmaterialvom Botanischen Garten und Botanischen Museum Berlin-Dahlem

GrossesTropenhaus_aussen.JPG

Datei: GrossesTropenhaus_aussen.JPG, Bildunterschrift: Das Große Tropenhaus ist das Wahrzeichen des Botanischen Gartens und Botanischen Museums, Foto: © I. Haas, Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin-Dahlem

HumboldtsGrueneErben.JPG

Datei: HumboldtsGrueneErben.JPG, Bildunterschrift: Blick in die Sonderausstellung „Humboldts Grüne Erben - Der Botanische Garten und das Botanische Museum in Dahlem 1910 bis 2010“, Foto: © G. Hohlstein, Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin-Dahlem

Mission_Erforschen_1.JPG

Datei: Mission_Erforschen_1.JPG, Bildunterschrift: Pflanzenvielfalt erforschen, Foto: © I. Haas, Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin-Dahlem

Mission_Erforschen_2.JPG

Datei: Mission_Erforschen_2.JPG, Bildunterschrift: Pflanzenvielfalt erforschen, Foto: © I. Haas, Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin-Dahlem

 

Bildmaterial des Deutschen Archäologischen Institut

01_Wiegandhaus.tif

Datei: 01_Wiegandhaus.jpg, Titel: Die Zentrale des Deutschen Archäologischen Instituts in Berlin-Dahlem, Beschreibung: Das sogenannte „Wiegandhaus“ wurde 1911/1912 von Peter Behrens geplant und erbaut. Seine monumentale Wirkung in klassizistischer Formensprache spiegelt die Vorstellungen seines Besitzers Theodor Wiegand (1864-1936). Wiegand hatte viele Jahre als Archäologe in Griechenland und der heutigen Türkei gearbeitet, wovon die in die Architektur des Gebäudes integrierten, antiken und osmanischen Kunstwerke zeugen. Später war er als Direktor der Antikensammlung der Berliner Museen maßgeblich an Aufbau und Einrichtung des Pergamonmuseums beteiligt und stand schließlich von 1932-1936 dem Deutschen Archäologischen Institut als Präsident vor. Durch glückliche Verknüpfungen ist die „Archäologenresidenz“ seit 1957 auch Sitz des inzwischen weltweit agierenden Deutschen Archäologischen Instituts. Foto: Copyright: Deutsches Archäologisches Institut

02_Peru.jpg

Datei: 02_Peru.jpg, Titel: Dokumentation von Petroglyphen (ca. 800-400 v. Chr.) an einem Felshang in Chichictara, Peru. Beschreibung: Die sogenannten Nasca-Linien im Süden von Peru zählen wohl zu den berühmtesten und gleichzeitig rätselhaftesten Hinterlassenschaften der Vorzeit. Archäologen der Kommission für Archäologie Außereuropäischer Kulturen des DAI kartieren und dokumentieren erstmals mit modernsten photogrammetrischen Methoden die Boden- und Felszeichnungen in einem größeren Gebiet. Foto: Foto: Peter Fux

03_Tuerkei.jpg

Datei: 03_Türkei.jpg, Titel: 2008 gefundene Gefäße aus der Hethiterhauptstadt Hattuscha/Türkei, Beschreibung: Seit vielen Jahren arbeitet die Abteilung Istanbul des Deutschen Archäologischen Instituts in der Hauptstadt des Hethiterreiches Hattuscha (ca. 1600-1200 v.Chr.). 2008 gelang hier der seltene Fund eines vollständig erhaltenen Gefäßensembles. Neben über 70 Schalen und Tellern sind vor allem zwei Vasen von größter Bedeutung, da es bislang keine vergleichbaren Objekte in der hethitischen Kultur gibt., Foto: Abteilung Istanbul des DAI

04_Syrien.jpg

Datei: 04_Syrien.jpg, Titel:,Gebäudekomplex der jüngsten Siedlungsschicht in Shir in der westsyrischen Orontes-Region., Beschreibung: Der ca. 4ha große Siedlungsplatz Shir 12 km nordwestlich von Hama in Syrien wurde bereits um 7000 v.Chr. gegründet. Hier fanden Archäologen der Außenstelle Damaskus des DAI mit die ältesten Keramikgefäße in gesamt Vorderasien., Foto: Th. Urban

05_AEgypten.tif

Datei:,05_Ägypten.jpg, Titel: Innenaufnahme eines altägyptischen Holzsarges, Beschreibung: 2005 entdeckten Archäologen des DAI Kairo in Dra‘ Abu el-Naga, Luxor in einem Schachtgrab einen nahezu unbeschädigten und reich bemalten Holzsarg. Sein Besitzer Imeni lebte als hoher Beamter in der 12. Dynastie um 1800 v.Chr., Foto: Abteilung Kairo des DAI

06_Deutschland.jpg

Datei: 06_Deutschland.jpg Titel: Unterwasserarchäologie in Poel, Ostseeküste. Beschreibung: In Kooperation mit dem Institut für Ostseeforschung Warnemünde untersucht die Römisch-Germanische Kommission des DAI die Hinterlassenschaften frühneolithischer Siedlungen an der Ostseeküste. Hier reinigt der Taucher ein Profil, das anschließend fotografiert und gezeichnet wird. Foto: H. Lübke

07_Jemen.jpg

Datei:,07_Jemen.jpg Titel: Außenstelle Sanaa des Deutschen Archäologischen Instituts, Beschreibung:,Die Außenstelle Sanaa ging 1978 aus der Jemen-Expedition des DAI hervor und ist seit 1996 organisatorisch der Orient-Abteilung angegliedert. Das Arbeitsgebiet umfasst die archäologische, baugeschichtliche, philologische und kunsthistorische Erforschung Südarabiens von den Anfängen bis in die islamische Zeit. Darüberhinaus ist die Außenstelle in kulturpolitische Projekte im Jemen involviert, die den Erhalt und die touristische Erschließung des kulturellen Erbes zum Ziel haben. Foto: Außenstelle Sanaa des DAI

 

Bildmaterial der Freien Universität Berlin

ausserhofer_phibibl.jpg

Datei: ausserhofer_phibibl.jpg, Bildunterschrift: Die Philologische Bibliothek der Freien Universität Berlin, Quellhinweis: Freie Universität Berlin, Foto: David Ausserhofer

5.9 M

R-640-3.jpg

Datei: R-640-3.jpg, Bildunterschrift: Der sanierte Gebäudekomplex Habelschwerdter Allee 45 ("Rostlaube"), Quellhinweis: Freie Universität Berlin, Foto: Reinhard Görner

3.6 M

HFB-aussen_RG_1a.jpg

Datei: HFB-aussen_RG_1a.jpg, Bildunterschrift: Henry-Ford-Bau der Freien Universität Berlin,Quellhinweis: Freie Universität Berlin, Foto: Reinhard Görner

2.4 M

 

Bildmaterial der Gesellschaft für Erdkunde

P1010725.JPG

Datei: P1010725.JPG, Bilduntertitel: Vortrag im Vorlesungssaal GfE Berlin, Foto: Frauke Kraas

4.0 M

DIE_ERDE_2009-4_COVER.pdf

Datei: DIE ERDE 2009-4 COVER.pdf, Bilduntertitel: Cover "DIE ERDE", Quelle: GfE Berlin

372 K

HumboldtHaus.jpg

Datei: HumboldtHaus.jpg, Bilduntertitel: Alexander-von-Humboldt-Haus, Foto: GfE Berlin

480 K

IMG_5623.JPG

Datei: IMG_5623.JPG, Bilduntertitel: Ausstellungsraum GfE Berlin, Foto: GfE Berlin

2.5 M

Siegel_Original.bmp

Datei: Siegel Original.bmp, Bilduntertitel: Siegel GfE Berlin, Quelle: GfE Berlin

2.6 M

Resafa2009D.jpg

Datei: Resafa2009D.jpg, Bilduntertitel: Rammkernsondierungen bei Resafa, Syrien, Foto: Jan Krause

4.0 M

Resafa_010.jpg

Datei: Resafa 010.jpg, Bilduntertitel: Aufkommender Sandsturm über der Ruinenstadt Resafa, Syrien, Foto: Jan Krause

4.1 M

Programm_Plakat_2010-2s.pdf

Datei: Programm_Plakat_2010-2s.pdf, Bilduntertitel: Programm-Plakat 2010-2 GfE Berlin, Quelle: GfE Berlin

122 K

 

Bildmaterial der Max-Planck-Gesellschaft

01_PF_Dahlem1930erJahre_Luftbild.jpg

Datei: 01_PF_Dahlem1930erJahre_Luftbild.jpg, Bildunterschrift: Dahlem mit den Instituten der Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft, nach 1930. Foto: © Archiv der Max-Planck-Gesellschaft Berlin-Dahlem.

404 K

02_PF_KWI_fuer_Physikalische_Chemie_und_Elektrochemie_nach_1925.jpg

Datei: 02_PF_KWI_fuer_Physikalische_Chemie_und_Elektrochemie_nach_1925.jpg, Bilduntertitel: Kaiser-Wilhelm-Institut für physikalische Chemie und Elektrochemie (heute: Fritz-Haber-Institut der Max-Planck-Gesellschaft), nach 1925. Foto: © Archiv der Max-Planck-Gesellschaft Berlin-Dahlem.

588 K

03_PF_OttoWarburgimLabor_MPG_Archiv.jpg

Datei: 03_PF_OttoWarburgimLabor_MPG_Archiv.jpg, Bilduntertitel: Der Biochemiker und Nobelpreisträger Otto Heinrich Warburg (1883-1970) in seinem Labor im Max-Planck-Institut für Zellphysiologie, 1950er Jahre. Foto: © Archiv der Max-Planck-Gesellschaft Berlin-Dahlem.

1.5 M

04_PF_TurmderBlitze_Kaskadengenerator_1939.jpg

Datei: 04_PF_TurmderBlitze_Kaskadengenerator_1939.jpg, Bilduntertitel: Kaskadengenerator im „Turm der Blitze“ im Kaiser-Wilhelm-Institut für Physik, 1939. (Heute Magazin des Archivs der Max-Planck-Gesellschaft). Foto: © Archiv der Max-Planck-Gesellschaft Berlin-Dahlem.

194 K

05_PF_Biologie_KWI_1930er_Gewaechshaus_MPG_Archiv.jpg

Datei: 05_PF_Biologie_KWI_1930er_Gewaechshaus_MPG_Archiv.jpg, Bildunterschrift: Kaiser-Wilhelm-Institut für Biologie mit Gewächshäusern. 1930er Jahre. (Heute Teil der Juristischen Fakultät der Freien Universität). Foto: © Archiv der Max-Planck-Gesellschaft Berlin-Dahlem.

716 K

06_PF_LiseMeitner_1938_Berlin_MPG_Archiv.jpg

Datei: 06_PF_LiseMeitner_1938_Berlin_MPG Archiv.jpg, Die Physikerin Lise Meitner (1878-1968) in ihrem Labor im Kaiser-Wilhelm-Institut für Chemie, 1931. Foto: © Archiv der Max-Planck-Gesellschaft Berlin-Dahlem.

90 K

09_MSWI_exponat_lehrerder_zukunft.jpg

Datei: Aussenaufnahme 9070_groß.jpg, Bilduntertitel: Das MPI für Bildungsforschung, Foto: David Ausserhofer

619 K

Aussenaufnahme_9070_gross.JPG

Datei: 09_MSWI_exponat_lehrerderzukunft.jpg, Bilduntertitel: Exponat: Lehrer von heute - Vorurteile von gestern - Fakten für die Zukunft, Foto: Ilja C. Hendel / Wissenschaft im Dialog

1.9 M

P1020098.JPG

Datei: P1020098, Bilduntertitel: Exponat: Lehrer von heute - Vorurteile von gestern - Fakten für die Zukunft, Foto: MPI für Bildungsforschung

2.2 M

 

 

Kontakte


Möchten Sie zu  einzelnen Angeboten oder Einrichtungen individuelle Informationen, so finden Sie in der folgenden Datei alle Ansprechpartner der beteiligten Einrichtungen und die dazugehörigen Kontaktdaten.

 

 

Bitte beachten Sie die angegebenen Quellhinweise der einzelnen Bilder. Das Copyright liegt, wenn nicht anders angegeben, bei den einzelnen Einrichtungen.

Kontakt | Impressum